When Darkness Falls
https://when-darkness-falls.phpbb8.de/

XIII Der dunkelste Thron
https://when-darkness-falls.phpbb8.de/viewtopic.php?f=22&t=14
Seite 94 von 96

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:26 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Diese Aufgaben gibt es durchaus kam es knapp von Wahn. Dennoch habe ich gerade Zeit was spricht also dagegen etwas zu helfen. Der Rest liegt dann ohnehin an euch denn als Bewahrer des Bundes darf man nicht einfach so einschreiten. Wahn konzentrierte sich weiter und achtete ziemlich darauf sich nicht zu verraten.

Diablo nickte etwas zögerlich. Dann hob er Mepheistos wieder auf. Er folgte Sailin in die Kapelle. Dort begruben sie den Imperialen allerdings ohne einen Namen auf dem Grabstein. Diablo war der Meinung es wäre besser so.

Autor: Nova [ 5. Jan 2015 22:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Llael nickte nur kurz, dann blieb er einfach neben Orcalus stehen. Er wunderte sich trotz dessen Worte warum der Hüter hier war. Normalerweise war der Vergessene immer nur erschienen wenn etwas geschehen war. Doch es hatte einfach nicht danach geklungen. Schweigend sah Llael dem Wächter zu wie er bei Leiana stand.

Als Sailin und Diabo den Friedhof neben der Kapelle verließen schaute die junge Frau nachdenklich. Diablo?, fragte sie plötzlich und blieb stehen. Kann ich dich..., fing sie an brach dann aber mitten drin ab. Die Hüterin blickte etwas zu Boden. Wie sollte sie nur fragen? Sailin wusste nicht so recht wie. Und war der Mann hier bei ihr überhaupt der Richtige um ihr bei dem Problem zu helfen? Immerhin musste sie nun eine Entscheidung treffen und niemand würde ihr die abnehmen können. Sailin seufzte schließlich und schüttelte den Kopf. Vergiss es Diablo. Dabei wird mir wohl niemand helfen können. Die junge Frau lief nun einfach an dem Mann vorbei. Wie sollte es nur weitergehen? In ihr drinnen herrschte im Moment soviel Durcheinander das sie es einfach nicht wusste.

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

DIablo sah Sailin nachdenklich hinterher. Etwas schien sie sehr zu belasten. Eigentlich war es doch aber selbstverständlich. Wahn würde gehen müssen. Als Nachfolger des Vergessenen konnte er Sailin nicht mehr sehen solange es in der Welt ruhig zu ging. Er wäre außer ihrer Reichweite. Diablo rechnete Wahn sein Opfer hoch an, denn von nun an würde sein Bruder in einen Exil existieren. Doch fragte er sich nun würde Sailin bleiben oder mit Chris, den sie ja nun anscheinend liebte in die Menschenwelt zurückging.

Autor: Nova [ 5. Jan 2015 22:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Sailin lief einfach die Strasse nach unten, weg von der Kapelle aber auch noch weiter weg vom Tempel. Für einen kurzen Moment wollte sie alleine sein. Die Hüterin wusste Wahn würde nicht lange bleiben können, diese Zeit würde sie doch gerne bei ihm sein, doch musste sie sich nun auch entscheiden. Als sie stehen blieb sah die Hüterin zum Tempel zurück. Während sie dort tief in Gedanken versunken dastand tauchten einige Kinder und andere Leute um sie herum auf. Sie lächelten die Hüterin an und schon bald war sie in ein Gespräch mit ihnen vertieft.

Ob er ihr wirklich helfen kann?, fragte Aiden und sah die Anderen an. Vielleicht, antwortete Keith und schaute zu der Tür. Wir werden es ja sehen wenn er wiederkommt. Leiana ist stark. Sie wird das schon packen.
Als die Tür zum Tempel aufging sah Chris hoch. Wo ist denn Sailin?, fragte er als Diablo alleine eintrat.

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Irgendwo in der Stadt antwortete Diablo. Sie wollte wohl etwas für sich alleine sein. Nach all dem was geschehen ist kein Wunder. Außerdem klang es für mich als müsse sie über irgendetwas nachdenken

Autor: Nova [ 5. Jan 2015 22:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Chris sah Diablo an. Er fragte sich worüber Sailin nachdenken musste. Lass ihr die Zeit am besten, sagte Kara und lächelte etwas. Hey ich hab einen Idee. Warum kommst du nicht einfach mit und ich zeig dir ein wenig die Stadt. Sie sieht zwar noch etwas verwüstet aus, aber dann haben wir hier keine Langeweile. Kurz sah der Rothaarige sie an, dann aber zuckte er mit den Schultern. Schließlich folgte er der jungen Frau.

Llael wusste nicht wie lange er mit Orcalus hinter dem Wächter stand. Es musste jetzt schon über eine Stunde sein. So kam es ihm jedenfalls vor. Der Wächter stand einfach da und hatte die Augen geschlossen. Um seine Hände lag ein leichtes Leuchten.
Die Augen Llaels wanderten zu Leiana als von ihr ein leises Stöhnen kam. Die Hand der jungen Frau bewegte sie kurz, so das der Dunkelhaarige nun zu dem Bett lief. Dafür ging er in die Hocke und nahm die Hand der jungen Frau. Leiana, brachte er leise hervor und musste etwas lächeln als die Dragonikerin ihre Augen aufschlug. Verwirrt aber auch geschwächt sah sie ihn an.

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Mehr kann ich nicht tun sprach der Wächter und senkte seine Arme. Es braucht nun einfach etwas Zeit bis sie sich erholt. Wahn war etwas erleichtert lies es sich aber nicht anmerken.

Autor: Nova [ 5. Jan 2015 22:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Llael sah den Wächter an. Danke, sagte er schließlich kurz bevor er sich wieder der Dragonikerin zuwandte. Sanft legte er seine Hand auf die Stirn, da die junge Frau ihre Augen wieder schloss. Er war froh. Endlich gab es wieder Hoffnung für sie. Immerhin war sie nun wieder wach. Ich weiß das sehr zu schätzen was du getan hast, meinte Llael und sah noch einmal kurz zu dem Wächter.

Mit gesenktem Kopf betrat die Hüterin schließlich den Tempel. Als sie aufsah erblickte sie nur die Kinder, Diablo, Varresh und Sengerath. Die drei Männer unterhielten sich während die Kinder mit Faix und Varg tobten. Mama, rief Ariya auf und blieb stehen. Das Mädchen lächelte ihre Mutter an, so das diese es erwiderte. Na meine Süßen, sagte die Hüterin und lief nun zu ihnen.

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Wahn nickte nur. Dann trat er vom Bett zurück um sich wieder in den Hauptsaal des Tempels zu begeben. Dort standen noch immer die anderen und auch Diablo und Sailin waren dazugekommen. Leiana ist über den Berg sagte er nun. Ich werde mich dann wohl in den Dämmerlichttempel zurückziehen. Es wird langsam Zeit zu gehen.

Autor: Nova [ 5. Jan 2015 22:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Sharoon und Ariya lächelten als Wahn verkündete das Leiana über den Berg war. Dann aber schauten die Beiden betrübt. Sailin lächelte nun etwas und legte ihre Hände auf den Kopf der beiden Mädchen.
Sailin?, fragte Chris und trat nun ebenfalls zu ihr. Der junge Mann war kurz vor Wahn mit Kara wieder in den Tempel gekommen. Die Hüterin richtete sich auf und sah ihn an. Sie wusste was er wollte. Alles war erledigt und nun mussten neue Wege eingeschlagen werden. Vor ihr teilte sich regelrecht die Strasse. Welcher Weg würde nun für sie der richtige sein? Chris würde wollen das sie mit ihm in die Menschenwelt kam. Er liebte sie und das so sehr das er sogar mit nach Goa gekommen war. Ihre Gefühle waren nicht weniger, doch es gab noch soviel anderes was es in ihr gab.
Sailin sah von Chris zu ihrem Kindern. Einen Moment lang sah sie diese einfach schweigend an. Dann sah sie zu ihren Freunden und dem Herrschersitz am Ende des Saals. Schließlich blickte sie wieder den Rothaarigen an. Die junge Frau wand ihren Blick von Chris ab und lief zu Wahn. Als sie zu ihm aufsah blickte die Hüterin direkt in sein Auge. Kannst du mir verzeihen Wahn? Ich hab dir mit einigen meiner Taten sehr wehgetan.

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Ich bin wohl derjenige der hier um Vergebung bitten sollte. Doch werde ich es nicht tun begann Wahn. Was nicht heißen soll das mir einige Dinge nicht Leid tun. Wir haben wohl alle Fehler gemacht. Doch was bringt es wenn sich nur einzelne Personen dazu bekennen. Ich bin nun mal gebrandmarkt und nicht Fehlerfrei. Die Dunkelheit hat meinen Schmerz einfach für sich genutzt. Alles hier war von Anfang an geplant. Und der Fürst hatte damit Erfolg. Und damit belassen wir es. Der Schmerz hat nun aufgehört und somit kann ich wohl wieder etwas klarer denken.

Autor: Nova [ 5. Jan 2015 22:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Sailin nickte und sah ihn einen Moment an. Wahn? Es ist viel passiert und vielleicht habe ich nicht das Recht danach zu fragen, aber ich konnte mich immer auf dich verlassen. Ich habe eine Entscheidung zu treffen und du bist nun einmal nicht nur lange Zeit mein Gefährte gewesen. Du bist mein Wächter aber vor allem mein Freund. Der beste Freund den man haben kann. Immer hast du hinter mir gestanden, egal was war. Ich möchte einfach gerne wissen ob du weiterhin hinter mir stehst. Egal was für eine Entscheidung ich treffe.

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:29 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Als Freund und Wächter sicherlich soweit mir das überhaupt noch möglich ist antwortete Wahn. Ich werde deine Entscheidung akzeptieren das sagte ich ja bereits und das wird sich auch nicht ändern.

Autor: Nova [ 5. Jan 2015 22:29 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Sailin lächelte kurz dann aber schaute sie gleich wieder ernst. Aiden wurde etwas mulmig zumute als er seine Mutter nun so sah. Warum hatte sie das seinen Vater gefragt? Der Junge musste schlucken. Chris hingegen legte etwas den Kopf schief.
Würdest du ein Portal in die Menschenwelt öffnen Wahn?, fragte Sailin nun einfach. Ihr Blick blieb auf dem Wächter hängen.

Autor: FialDark [ 5. Jan 2015 22:29 ]
Betreff des Beitrags: Re: XIII Der dunkelste Thron

Wahn nickte und errichtete das besagte Portal. Es führt euch in die nähe des Rebellenstützpunktes sagte er noch dazu.

Seite 94 von 96Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software