When Darkness Falls

Rpg Forum
Aktuelle Zeit: 16. Aug 2018 10:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1740 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 112, 113, 114, 115, 116
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 55284

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 12:57 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Ein Quietschen ertönte als die Tür zu den Zellen geöffnet wurde. Mehrere Schritte waren zu vernehmen als Leute durch den Gang traten. Die junge Frau mit den langen roten Haaren lief hinter den Wachen und neben Sailin. Die ganze Zeit über schwieg Lilith während die Grünhaarige ab und an zu ihr rüber sah. Vor einer Zelle blieben die Wachen stehen. Die Zellentür schlossen sie auf. Dabei grinste einer der Imperialen. Hey du, rief er zu Diablo. Du kannst dich vorerst beruhigt zurücklehnen. Deine Verhöre enden wohl für eine Weile. Wir haben eine neue Informationsquelle. Kaum gesagt stieß der Mann Sailin in die Zelle. Nur kurz blickte die junge Frau entsetzt zu Wahns Bruder. Dieser sah furchtbar aus. Als die Tür hinter ihr ins Schloss fiel drehte sich Sailin um. Schlagartig schnellte ihr Arm durch die Gitterstäbe und umfasste Liliths Handgelenk. Die Imperialen hatten sich bereits umgedreht. Bitte Lilith, kam es flehend von Sailin. Die Rothaarige schaute sie einfach nur an. Langsam nahm sie Sailins Hand und löste diese von ihrem Handgelenk. Dann drückte Lilith diese. Es war nicht stark und auch in ihrem Gesicht lag plötzlich so etwas wie Mitleid. Du hättest nicht kommen dürfen, sagte Lilith leise bevor sie sich umdrehte. Mit den Wachen verließ sie den Zellenblock, während die junge Frau ihr hinterher sah.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 13:42 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 22170
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Diablo legte den Kopf etwas schräg. Sailin nun zu sehen irritierte ihn doch ziemlich. Immerhin verschwand sie zusammen mit seinen Bruder udn wurde nicht mehr gesehen. Doch er wollte die junge Frau nun nicht danach Fragen da die Wachen sich ind er Nähe befanden. Ich weiß nicht was mit Lilith los ist sagte er. Wird schon einen Grund haben. Schön dich zu sehen auch wenn die Umstände besser sein könnten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 13:51 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Sofort drehte sich Sailin um. Ihr Blick fiel wieder auf den jungen Mann. Ohne weiter großartig zu warten lief die junge Frau nun zu diesem. Kaum bei ihm ging sie in die Knie und umarmte diesen. Diablo, brachte sie stockend hervor. Sailin war froh den jungen Mann am Leben zu sehen. Doch es erschreckte sie wie er aussah. Was haben sie dir nur angetan. Geht es dir gut?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 13:57 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 22170
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Sie wollen einfach wissen wo Wahn ist. Luzifer will ihn wieder haben immerhin ist er nun die neue Dunkelheit. Diablo schüttelte den Kopf. Ich weiß nciht wo er ist aber das glauben sie mir einfach nicht. Also geht es mir den Umständen entsprechend.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 14:10 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Sailin umarmte Diablo weiterhin aber so das sie mit ihrem Gesicht in Nähe seines Ohres war. Wahn geht es gut. Er ist in Sicherheit und das zählt. Luzifer wird ihn dort wo er ist nicht finden. Vorerst. Nun erst löste sich die junge Frau von dem Dunkelhaarigen. Ein leichtes Lächeln umspielte ihren Mund auch wenn ihre Augen voller Sorge auf Diablo sahen. Sie haben wohl nichts unversucht gelassen. Kurz schaute sich die junge Frau um, doch etwas um die Wunden des Dunkelhaarigen zu versorgen fand sie nicht. Nun atmete Sailin tief durch. Es tut mir Leid das ich solange weg war. Ich hatte gehofft du bist in Sicherheit und nicht hier. Doch ich habe mich wohl getäuscht. Es ist vieles unverständlich. Ich hätte auch nicht gedacht das Lilith mit Zabine... Sie brach ab und sah Diablo wehleidig an. Das sie paktieren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 14:25 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 22170
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Wie ich bereits sagte ich weiß darüber nichts und ich verstehe es nicht. Vermutlich ist es ohnehin bald zu spät um etwas zu tun. Lumina ist abgeschnitten. Sie haben dort ihrer eigene Last zu tragen und auf den Hauptplatz in Midian wird bereits alles für die Hinrichtungen vorbereitet. Wenn uns nicht bald etwas einfällt verlieren wir viele Freunde. Diablo senkte den Kopf etwas.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 14:43 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Sailin riss die Augen schlagartig auf. Was meinst du da? Was für eine Hinrichtung? Diablo was ist hier los? Angst schwang in ihrer Stimme mit.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 14:52 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 22170
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Ein paar Leute der Legion und einige Imperiale sollen hingerichtet werden beantwortete Diablo die Frage. Weil sie Seth und Zabine nicht die Treue schwören. So einfach ist das für ihn. Alasdair gehört auch zu ihnen. Das ganze ziemlich bald.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 15:00 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Nein, brachte die junge Frau entsetzt hervor. Sie schüttelte den Kopf und konnte es nicht glauben. So tief war Seth mittlerweile gesunken das er all dies tat? Und das war erst das Neuste was Sailin hörte. Was er wohl noch alles in ihrer Abwesenheit getan hatte? Das Zabine so hinterhältig war wusste Sailin, doch mittlerweile war Seth ebenso verrückt geworden. Er arbeitete für das was er immer gehasst hatte. Dämonen. Und nicht irgendeinen sondern Luzifer. Die junge Frau schnappte regelrecht nach Luft. Wie konnte dies alles nur sein? Wollte sie helfen und nun saß sie fest, während ihre Freunde drohten hingerichtet zu werden. Sie wusste das es schlimm stehen musste doch das es so grauenhaft war. Sie hatte die Zustände in Midian gesehen als Lilith und die Wachen sie dort langgeführt hatten. Es gab Elend. Männer der Legion wurden geprügelt und zu niederen Arbeiten gezwungen. Die Frauen hatte Sailin nicht gesehen. Nur gehört. Und es klang schrecklich. Der Grünhaarigen stiegen die Tränen in die Augen. Und es ab erneut Verräter? Sie musste an Lilith denken. Die Frau welche Zabine bis aufs Herz hasste und doch neben ihm stand? Lilith Blick zeugte dabei jedoch nicht von Zufriedenheit das war der jungen Frau nicht entgangen. Können wir den nichts tun?, fragte Sailin leise. Zu leise. Ihr Mut, welchen sie durch Wahn geschöpft hatte, begann mit jeder Minute zu vergehen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 15:31 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 22170
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Ich glaube nicht mehr das wir die Kraft udn die Möglichkeiten dazu haben gegen Luzifers Willen aufzubegehren. Seid ihr verschwunden seid ging hier alles den Bach runter. Ziemlich bald schon wurde Lumina belagert. Die welche entkommen waren aus Midian wurden entweder wider eingefangen. Nach Lumina herein durften sie nicht also müssen sie sich auf Asthrorai verstreut haben. Jene die gegen Seth und Zabine aufbegehren haben allmählich die Hoffnung verloren. Und imemr mehr Stimmen werden laut das sie vom Imperator hintergangen wurden udn er für Luzifer arbeitet. Kein Wunder als Erbe der Dunkelheit. Die letzten die noch an den alten werten Festhalten werden nun hingerichtet. Diablo zuckte mit den Schultern. Ich weiß nciht mehr was ich von alledem halten soll.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 18:39 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Weiterhin schaute Sailin den jungen Mann entsetzt an. Dann aber nickte sie leicht. Ich verstehe schon, meinte die junge Frau. Schließlich richtete sie sich auf und trat an die Gitterstäbe. Von dort konnte sie in ein paar der gegenüberliegenden Zellen sehen. Während sie dies tat legte Sailin ihre Hände um die Gitterstäbe. Oh nein, brachte sie hervor als die junge Frau in der Zelle gegenüber Kara liegen sah. Die junge Frau hatte Verletzungen wie Diablo. Deren Blick war auf Sailin gerichtet doch wirkte ziemlich leer. Es tut mir Leid, murmelte Sailin. Mit einem Schlag wurde ihr alles klar. Während Wahn und sie sich gegenseitig aufgebaut haben hatten all ihre Freunde die Hoffnung verloren und wohl auch den Lebensmut. Wer wusste schon was Lilith dazu trieb mit Zabine zusammen zu sein. Oder wie es für Wahns Geschwister war. Sie hatten schreckliches erleben müssen. Niemand hatte ihnen allen geholfen. Sailins Blick schweifte über die gefangenen Legionsmitglieder. Alasdair konnte sie nicht sehen was vielleicht auch nicht verwunderlich war. Er sollte bald sterben. Kyle und Raven werden ebenso zur Schlachtbank geführt, kam es leise von Kara als ob sie gerade Sailins Gedanken gelesen hatte. Ray wird auch unter ihnen sein sowie viele andere Freunde. Seth will mit ihnen ein Exempel durchführen. Wenigstens werden sie nicht mehr mitbekommen wie noch all der andere Rest den Bach runtergeht. Kara drehte sich um so das Sailin nur noch ihren Rücken sah. Den Tränen nah sackte die Grünhaarige in sich zusammen. So blieb sie einfach an den Gitterstäben sitzen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 20:37 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 22170
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Es verging etwas Zeit. Die Gefangenen sprachen kaum ein Wort miteinander, Für die meisten schien es kein Hoffnung mehr zu geben. Tag täglich bekamen sie ihr essen das aus einen Stück Brot und etwas Wasser bestand. Meist begleitet vom Spott der Wachen. Man konnte schon länger nicht mehr sagen wer nun zu den Imperialen gehörte und wer zu Seths und Zabines Männer. Da sie nun jedoch mit der Vorbereitung der Hinrichtung beschäftigt waren, wurde Diablo von den Verhören verschont. Das einzige Gute an der ganzen Situation.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 20:56 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Mit gesenktem Blick lief Lilith durch die Straßen Midians. Ein rauer Ton herrschte mittlerweile dort. Imperiale brüllten Männer an wenn sie etwas nicht richtig machten oder ließen gleich ihre Waffen sprechen. Die Stadt war nach wie vor nicht fertig errichtet. Diese Arbeiten durften nun die unfreiwilligen Sklaven machen. Manche Gebäude wurden sogar wieder abgerissen. Bei Manchen standen nur noch die Grundsteine. Ab und an konnte die junge Frau Pfeiler am Straßenrand stehen sehen. Einige arme Seelen der Legion hingen an diesen und wurden ausgepeitscht. Alles Männer welche sich als zu schwach erwiesen oder gegen Regeln verstießen. Kurz blickte die Frau neben sich zu dem Schwarzhaarigen der bei ihr lief. Zabine schien das alles nicht zu kümmern er machte sogar noch Witze über das Schicksal der Leute. Als die Tür von einem Gebäude aufgerissen wurde und eine Frau hinaustürmte blickte Lilith auf. Kaum war die Frau draußen fiel sie auf die Knie. Ihre Erscheinung war alles andere als gut. Abgemagert und auch dreckig. Gerade als sie sich aufrichten wollte kam einer der Männer Seths aus dem Haus. Er packte die Frau an den Haaren und verpasste ihr eine Ohrfeige. Schreiend würde sie wieder zurück in das Haus gezerrt. Schlagartig überkam Lilith ein Schauer. Wie du siehst hatte ich Recht, lachte Zabine. Da wo du nun stehst brauchst du so etwas nicht zu fürchten. Lilith nickte. Sicher bin ich das. Können wir nun gehen? Nun legte Zabine den Kopf schief. Du willst es also wirklich nicht ansehen? Das ist die Gelegenheit. Die Rothaarige zuckte nur mit den Schultern. Soweit ich weiß musst du für den Lord noch was erledigen. Wir können uns also nicht die Zeit mit so etwas vertreiben. Lilith schaute zu Zabine dabei. Als sie wieder nach vorne sah war es bereits zu spät und sie stieß mit jemanden zusammen. Kannst du nicht aufpassen?, fauchte Zabine den Mann gleich an. Dieser trug eine lange Kutte und hatte die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Die teilweise typische Tracht eines Imperialen.
Der Vermummte gab ein Schnauben von sich und verneigte sich daraufhin aber. Dann verschwand er wieder in den Massen. Zabine und Lilith sahen ihm noch kurz hinterher, dann liefen die Beiden weiter. Du hast recht, kam es schließlich von dem Mann. Wir müssen noch etwas erledigen. Diese nette Hinrichtung wird wohl ohne uns stattfinden müssen. Mit diesen Worten packte er Lilith Hand und trat näher an den Schatten heran. Gemeinsam verschmolzen die Beiden regelrecht mit diesem.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 21:11 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 22170
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Am nächsten Tag kamen die Wachen zu den Männern im Kerker. Zuerst wurden jene abgeführt welchen die Hinrichtung drohte. Dann folgen die anderen die dabei zusehen mussten. Diablo wurde ziemlich grob auf die Beine gezerrt sodass er ein Keuchen von sich gab. Doch er folgte der Wache kommentarlos. Es ging nun die langen steinernen Treppen nach draußen hinauf. Je weiter sie voran kamen des so unguter wurde das Gefühl des jungen Mannes.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XX Jenseits der Stille
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 21:51 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 18192
Geschlecht: weiblich
Sailin lief wie auch Diablo zwischen zwei Wachen. Die junge Frau schaute bedrückt. Gab es nichts was sie tun konnte? Der Himmel über Midian war dunkel als sie aus dem Zellentrakt hinaus auf die Strasse liefen. Sofort stieg Sailin dieser unangenehme Geruch in die Nase welcher sich in der Stadt ausbreitete. Mit einem sehr mulmigen Gefühl lief die junge Frau zusammen mit den Wachen in Richtung Stadtzentrum. Als sie dort auftauchten konnte Sailin schon die vielen Imperialen sowie Männer Seths und Zabines sehen. Sie alle hatten sich dort versammelt. Während Einige dieses Ereigniss sehr froh stimmte schauten Andere genauso bekümmert und verzweifelt drein wie auch Diablo, Kara und Sailin. Die Drei standen schließlich nebeneinander als man sie in die Nähe des großen Podestes geführt hatte. Sofort wurde die Grünhaarige ganz bleich. Mehrere Blöcke waren dort in Reihe aufgestellt. Neben jedem stand ein Imperialer mit einer großen Axt in der Hand. Sailin schüttelte den Kopf. So hatte sie sich das alles nicht vorgestellt. Sie wollte mit ihrer Widerkehr den Freunde helfen und nicht dabei zusehen wie diese starben. Doch genau dies würde sie nun tun müssen. Es gab nichts was die Hinrichtung noch stoppen konnte. Absolut nichts. Sailins Blick wanderte zu Alasdair. Der Halbelf stand zusammen mit einigen Männern der Legion auf dem Podest. Kurz trafen sich ihre Blicke. Während der Kommandant der Legion schlagartig wehleidig schaute traten Sailin die Tränen in die Augen. Dies war der Moment an dem sie wusste neben all den anderen Freunden einen ihrer Besten zu verlieren. Sie hatte mit Al viel durchgestanden. Stets hatten sie sich unterstützt. Dies sollte nun alles enden? Al rang sich ein kleines Lächeln ab während Sailin den Kopf schüttelte. Eine Träne lief ihre Wange hinab.

---Fortsetzung folgt---

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1740 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 112, 113, 114, 115, 116

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker