When Darkness Falls

Rpg Forum
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017 19:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1428 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 96  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 78477

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 22:21 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Träger des Leids

Dunkle Wolken standen über der schwarzen Stadt Midian. Ein Grollen durchfuhr den Himmel, während einige Tropfen den Regen ankündigten. Die Straßen der teilweise aufgebauten Stadt waren leer. Die Pfeiler an welchen die Bestraften hingen waren ungenutzt. Genauso lagen die Werkzeuge zum Bau der Gebäude einfach herum. Es herrschte eine Totenstille auf dem großen Platz. Alle Bewohner hatten sich dort versammelt. Die Stille wurde erst durch einen weiteren Donnerschlag dann durch hallende Schritte unterbrochen. Aus der Festung welche im Norden der Stadt hochragte kam jemand heraus. Ein langer schwarzer Umhang wehte nach hinten, während die blonden Haare im Wind wehten. Spitze Hörner ragten am Kopf empor. Die Augen des Mannes glühten rot auf. Lange Krallen waren an seinen Händen zu sehen. Ein Schwanz fegte über den Boden als der Mann stehen blieb. Er trug eine lederne Rüstung doch keine Schuhe. Er war Barfuß so das man die Krallen an den Füßen sehen konnte. Seth Karvington war ein ehemaliger Krieger des Lichts im Auftrag Sanctaris. Doch so wie die Stadt des Lichts war auch er gefallen. Nun war der Mann dies was er sein Leben lang bekämpfen wollte. Ein Dämon. Als er den Mund zu einem hämischen Grinsen öffnete konnte man die scharfen Fänge sehen. Seinen Blick lies er über die Szenerie schweifen, während er langsam das Podest erklomm. Seth schaute in die Gesichter der Totgeweihten. Treue Mitglieder der ehemaligen Legion welche es wagten ihm nicht die Treue zu schwören und immer wieder versuchten alle gegen ihn aufzuwiegeln. Unter diesen Männern war auch der Kommandant. Seth war sich sicher. Sobald dieser starb und auch seine Lakaien würde endlich Ruhe in die Stadt einkehren und er hätte endlich den Respekt aller. Kurz sah der Dämon zu den Blöcken. Auf diesen würden diese Verräter ihr Haupt legen um es kurze Zeit später durch die Scharfrichter zu verlieren. Während er sich umsah fiel Seths Blick auf ein paar Leute in der ersten Reihe. Der junge Mann mit den mittlerweile längeren schwarzen Haaren und dem Bartstoppeln sah sehr mitgenommen aus. Er war durch Seths Wachen verhört und geprügelt worden. Bis auf eine zerrissene Hose trug der Mann nichts mehr am Leib. Seine Schwester die gleich neben ihm stand schaute nicht sonderlich besser aus. Ihre langen schwarzen Haare begannen durch den nun stärker werdenden Regen nass zu werden. Das schwarze Kleid welches sie trug war teilweise zerrissen. Doch wer besonders die Aufmerksamkeit Seths erweckte war die junge Frau mit den langen grünen Haaren. Die Hinrichtung war noch nicht vollzogen und dennoch hatte sie Tränen in den blauen Augen. Ihr langes weißes Kleid schmeichelte dem schlanken Körper der jungen Frau. Um ihren Hals hing eine silberne Kette, welche einen Papyrusanhänger hatte. Der Dämon trat näher an das Ende des Podestes und kniete sich hin. Seine klauenbehaftete Hand legte sich um das Kinn der Grünhaarigen. Warum weinst du Sailin Liam? Diese Verräter haben eine gerechte Strafe verdient. Es kann und darf nicht sein das diese Bastarde allen auf der Nase herumtanzen. Genug ist genug. Weine nicht. Sie werden ihre Erlösung finden. Im Reich Luzifers. Und während sie dort elendige Qualen erleiden werden wirst du den Fürsten die Ehre erweisen.
Seth nahm seine Hand wieder weg und richtete sich auf. Beide Arme streckte er zur Sete aus. Ihr wisst alle warum wir heute versammelt sind. Um diese widerwärtigen Kreaturen welche sich einfach nicht beugen wollen auszumerzen. Sie sind schwach und halten an alten versifften Regeln fest. Liebe deinen Nächsten pah. Seth spuckte aus. Lasst euch dies eine Lehre sein. Wer meint uns hintergehen zu müssen wird das gleiche Schicksal erleiden. Niemand verweigert sich mir und dem Fürsten. Vergesst nicht wer euch das alles erst eingebrockt hat. Dieser Verräter von einem Imperator hat euch getäuscht und hintergangen. Wegen ihm seid ihr alle hier. Seth drehte sich zur Seite und starrte zu den Wachen. Lasst die Hinrichtung beginnen. Die Männer reagierten sofort und zerrten die Legionsmitglieder zu den Blöcken. Dort zwang man sie auf die Knie. Sailins Blick blieb dabei stets auf dem Kommandanten. Al sah sie an. Seine sonst kürzeren Haare waren mittlerweile sehr gewachsen und hingen ihm nun etwas ins Gesicht. Erst als der Scharfrichter den Kopf des Halbelfen nach unten auf den Block drückte unterbrach der Blickkontakt mit Sailin. Direkt neben Alasdair befand sich Kyle Balden. Der Mann mit den langen schwarzen Haaren trug wie auch der Rest nur eine kümmerliche zerrissene Hose. Sein Blick war auf den jungen Mann mit den roten Haaren gerichtet. Raven Cullen war der beste Freund des Schwarzhaarigen und sah diesen ebenfalls an. Auch der junge Mann mit dem Namen Ray Sellar wurde auf einen der Blöcke gedrückt. Immer weitere Legionsmitglieder kamen schließlich hinzu. Sailin riss die Augen auf als sie unter diesen noch jemanden entdeckte. Einen jungen Mann mit schwarzen langen Haaren. Seine grünen Augen trafen auf ihre bevor er in die Knie gezwungen wurde. Jack Thorsen war ein sehr guter Freund der jungen Frau. Schlagartig wurde sie noch bleicher. Die Scharfrichter stellten sich bereit. Ihre Äxte erhoben sie, während ihr Blick auf Seth gerichtet war. Dieser nickte. Macht diesen Bastarden ein Ende.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 23:10 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Gerade als die Henker die Äxte weiter nach hinten ausholten um dem Leben der Verräter ein Ende zu bereiten und eine junge Frau losschrie geschah etwas unerwartetes. Einer von ihnen, jener der hinter Al stand lies die Henkerswaffe vorzeitig fallen und riss beide Arme zur Seite. Genau in dem Moment wo die Axt scheppernd auf den Boden aufkam, hob es die anderen Scharfrichter nahezu gleichzeitig von einer unsichtbaren Kraft ergriffen, in die Höhe. Der Mann der all das verursachte, krampfte nun ein wenig die Finger. Daraufhin begannen die Männer schmerzeslaute von sich zu geben udn auch teilweise zu schrieben. Plötzlich fuhr der angebliche Henker ruckartig herum und die nun auch schwebenden Äxte rasten auf die völlig irritierten Männer neben Seth zu. Der Anblick war alles andere als schön, als die wuchtigen Waffen ihre Ziele trafen. Nun senkte der Mann den einen Arm und riss sich mit dem anderen die Henkerskapuze vom Kopf. Zum Vorschein kam ein junges Männergesicht das jedoch schon etwas mitgenommen ansah. Mittellange schwarze und auch zerzauste Haare wehten im magischen Wind der ihn umgab. Sie wiesen einige weiße Haarsträhnen auf. Auch sichtbar war ein kleiner geflochtener Zopf. Am linken Ohr trug er einen schlichten silbernen Ohrring. Unter einer dunklen Augenbinde schauten ein paar Narben hervor. Sie verliefen nach unten in Richtung Wange, je zwei Stück auf jeder Seite. Auch über den Nasenrücken war eine schmalere zu erkennen. Der Mann hatte einen dreitagebart und sein Gesichtsausdruck war hasserfüllt. Glaub mir ich war wirklich am überlegen knurrte er nun direkt Seth an. Aber du hast schlimmeres als einen so schnellen Tod verdient. In diesen Moment schloss er eine Faust. Das Geschrei der Henker verstummte als es knackende und schmatzende Geräusche gab. Etwas Blut sprenkelte die in der Nähe stehenden. Entsetzte Laute gingen durch die Menge, denn der Anblick was mit den Henkern geschah trieb den meisten von ihnen Unglauben und Fassungslosigkeit ins Gesicht, als sie aus zahlreichen Wunden die scheinbar von innen entstanden waren bluteten. Kein Leben ging mehr von ihnen aus. Schließlich fielen sie einfach leblos zu Boden. Ich habe genug von diesen Spielchen. Unter der Augenbinde des Mannes flammte es rot auf. Das er selbst nun voller Blut war schien ihn nicht zu stören. Im leicht geöffneten Mund funkelten scharfe Fangzähne und auch die schwarzen Krallen einer Linken waren nun zu erkennen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 23:32 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Du?, brüllte Seth regelrecht auf. Die Augen des Mannes leuchteten hasserfüllt auf als er den jungen Mann erkannte. Sein Blick fiel auf die Toten, welche neben ihm lagen. Die Äxte ragten aus ihren leblosen Körpern. Nun gestikulierte er wild mit den Armen, dann riss Seth einen davon nach vorne. Dafür wirst du zahlen. Greift ihn euch. Holt euch diesen Verräter dem ihr all das zu verdanken habt.
Während manche Imperiale tatsächlich angestürmt kamen machten andere mehrere Schritte zurück. Anstatt auf Seths Befehl zu reagieren drehten sich diese um. Das Einzige was diese Männer noch wollten war hier zu verschwinden. Sailin wurde stark angerempelt als eine ihrer Wache sich verdrückte. Doch das störte die junge Frau nicht. Sailin schaute stattdessen zu dem Podest und den jungen Mann an der da nun stand. Ihre komplette Gesichtsfarbe war verschwunden und ihr war schlecht. Dennoch hielt sich Sailin auf den Beinen. Nicht jedoch Kara. Die junge Frau sank zu Boden und schlug sich die Hände vor den Mund. Wahn, konnte man sie nur leise sagen hören. Im gleichen Moment richtete sich Alasdair auf. Der Kommandant sowie die Andere stolperten von den Blöcken weg doch mussten sie dabei aufpassen nicht über die leblosen Körper der Henker zu stolpern. Wie auch der junge Mann trugen sie die blutigen Spuren an ihrem Körper. Alle sahen mit weit aufgerissenen und vor allem ungläubigen Augen zu Wahn. Al war der Erste welcher aus seiner Trance erwachte als der erste Gefolgsmann Seths auf das Podest kam um Wahn anzugreifen. So schlug der Kommandant einfach mit seiner Faust zu.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 23:42 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Wahn gab einen abfälligen Laut von sich. Dann hielt er die Hand in Richtung der davon stürmenden Männer Seths. Dunkle Ranken welche rötlich pulsierten schossen aus den Boden und griffen nach den fliehenden. Die meisten von ihnen kamen zu Fall ums ich kurz darauf von den Ranken umschlungen wiederzufinden. Dann schleuderte er einem anderen, der ihn gerade angreifen wollte einen Feuerball entgegen. Schreiend ging dieser in Flammen auf. Schließlich lies der junge Mann sein Schwert durch Magie in der Rechten erscheinen. Eine dunkle Klinge mit rot leuchtenden Runen und einen Dämonisch verzierten Griff. Sie hörte auf den Namen Schattensang. Sein ständiger Begleiter im Kampf. Na los doch du großer Lord oder wähnst du dich sogar als der neue Imperator. Dann zeig doch mal was du drauf hast und lass nicht die anderen für dich sterben. Ein hinterhältiges Grinsen huschte über seine Lippen. Steht dir übrigens gut dein neuer Look. Zeigt endlich mal das was wirklich in der steckt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Aug 2015 23:51 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Kaum hatte Wahn dies gesagt brüllte Seth auf. Ohne groß zu zögern riss er sich zwei Schwerter an sich und umklammerte diese mit seinen klauenbehafteten Händen. Dann stürzte er sich auf den jungen Mann. Ich werde dich persönlich zurück zu Luzifer schleifen. Dort kann dein Bruder auch gerne da weiter machen wo er aufgehört hat.
Während sich Seth auf Wahn konzentrierte schlugen sich Al und die Anderen mit den noch freien Männern des Dämons herum. Kyle nutzte seine Magie. Er brauchte keine Waffe dafür. Doch auch Al und Raven brauchten dies nicht. Es sah fast so aus als ließ der Kommandant etwas Luft ab indem er auf die Wachen mit bloßer Faust einschlug.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 00:29 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Während Wahn sich nun um Seth kümmerte, entbrannten immer mehr kämpfe auf den großen Platz in Midian. Die restlichen Männer die für die neue Ordnung waren und jene die noch zur Legion standen, wehrten sich gegen ihre Unterdrücker. Wahn führte sein Schwert nicht so sicher wie viele es von ihm gewöhnt waren, doch was ihm dabei fehlte machte er mit Magie wieder wett. Es war einfach Zeit Seth seinen Triumph zu entreißen und ihn für alles büßen zu lassen. Als Seth einen gefährlichen Treffer landete, hatte Wahn seinen Rechten Arm zwischen sich und der feindlichen Waffe gebracht. Es gab einen schleifenden Laut und die Waffe glitt an diesem ab. Durch den Riss der an der Kutte dabei entstanden war welche er trug, konnte man etwas metallenes schimmern sehen. Als Seth sich darüber wunderte schlug Wahn auch einfach schon mit der Rechten Faust zu.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 06:30 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Hart getroffen stolperte der Dämon zurück. Mit dem linken freien Arm fuhr er sich über die Nase. Etwas Blut klebte daran. Das kann nicht sein, brachte Seth hervor. Dein Arm hätte verletzt werden müssen. Irritiert starrte der Mann zu Wahn.
Zur gleichen Zeit sprang Raven von dem Podest genau zu Diablo und den drei Frauen. Kara hockte immer noch starr da, während sich einer von Seths Männern ihnen näherte. Genau auf diesen stürzte sich nun Raven. Komm Diablo, rief er auf. Wird Zeit ihnen das heimzuzahlen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 11:05 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Diablo versuchte mit in den Kampf einzustimmen doch der junge Mann wankte gefährlich. Dennoch griff er zu einer Waffe und schlug zu. Missmutig Packte Wahn Seth mit der Linken am am Kragen und drückte ihn gegen einen der Pfosten des Podestes. Hat sich das angefühlt wie ein Schlag einer normalen Hand? knurrte er. Wieder schlug er mit der Rechten zu. Fühlt sich das so an? verlangte er lauter zu wissen. Wahn schlug nun mehrfach auf Seth ein. Die meisten Hiebe trafen den Oberkörper des Mannes.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 17:53 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Seth spürte es. Mit jedem Schlag den der Dämon abbekam fühlte er diese unmenschliche Hand. Diese war zu hart für eine normale. Als ihn erneut die Wucht eines Schlages traf spuckte der Mann Blut aus. Direkt gegen Wahn. Nicht normal, brachte er hervor. Der Blick Seth flog kurz über die Kämpfenden. Das konnte doch nicht sein. Mehrere seiner Leute hingen in den Ranken fest, während Andere nun von den Aufständischen attackiert worden.
Plötzlich riss der Dämon einen Arm nach oben und blockierte den nächsten Schlag Wahns. Dabei knackte es jedoch in seinem Arm so das er aufbrüllte. Mit aller Kraft stemmte er sich nun gegen den jungen Mann. Er wollte sich einfach nur aus dessen Griff befreien. Damit kommst du nicht durch, brüllte Seth auf als sich plötzlich einer seiner eigenen Männer hinter Wahn schlich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 20:30 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Wahn Stieß Seth ruckartig zurück indem er viel Kraft aufbrachte. Dann fuhr er herum und schlug mit der Klaue der linken zu. Die Krallen glitten durch die Kehle des Mannes welcher sich angeschlichen hatte. Trotz der Augenbinde könnte der junge Man ihn ausmachen. Schließlich wandte er sich wieder an Seth.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 20:36 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Anstatt sich jedoch wieder auf einen Kampf mit Wahn einzulassen richtete sich dieser auf. Seth drehte sich um, stieß ein paar seiner eigenen Männer zur Seite um flüchten zu können. Die Männer starrten ihm entgeistert nach. Sie konnten nicht glauben das der Dämon sich nun einfach feige verdrücken wollte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 20:41 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Ist das der große neue Lord von Midian? rief Wahn ihm hinterher. Dann aber setzte er dem flüchtenden nach. Kaum hatte er ihn etwas eingeholt setzte er seine Magie ein. Auch Seth wurde nun von dieser Kraft in die Höhe gehoben und festgehalten. Schließlich stellte sich Wahn etwas unterhalb von ihm hin. Du wirst nicht entkommen. Deine Zeit ist vorbei.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 20:53 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Lass mich runter du verfluchter Hund. Hier hast du gar nichts mehr zu melden, fluchte Seth auf. Geh dahin woher du kommst. Hier braucht dich niemand mehr. Keiner. Glaubst du wirklich nur weil du ihre beschissenen Leben gerettet hast das sie dir wieder folgen werden? Du Verräter. Dein Platz ist an der Seite Luzifers. Nun wo du wieder da bist wird er dich finden. Für deinen Frevel wirst du zahlen du Krüppel.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 22:16 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Nun verfinsterte sich Wahns Ausdruck zusehends. Du hast wohl einfach nicht genug was. Mal sehen ob ich deine Meinung etwas ändern kann. Der junge Mann machte nun eine Bewegung mit der Hand als griff er in die Luft. Dann streckte er ihn aus. So wie Wahn es tat so geschah es gleichzeitig auch bei Seth ohne dessen Zutun. Mit seiner Magie hielt er Seth in dieser Position. Sie zeichnete sich als grünlicher Nebel ab. Schließlich streckte er seine Rechte mit flacher Hand aus als wolle er jemanden die Hand reichen und platzierte die Linke mit dem Handrücken in der Rechten Handfläche. Schrei Seth, schrei kam es finster von ihm. Nun zog Wahn beide Hände auseinander. Seth brüllte auf als es laut knackte. Dann geschah es. Wahn verstärkte den Druck und riss seine linke ruckartig zur Seite. Der Arm Seth riss einfach ab udn landete am Boden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 17. Aug 2015 22:24 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Seth gab ein unmenschliches Brüllen von sich. Das Blut spritze nur so aus der großen Wunde. Zu dem Brüllen des Mannes gesellte sich jedoch noch ein Schrei. Kara hockte mit geweiteten Augen da. Die junge Frau vertrug vieles doch dies was um sie herum geschah war zu viel. Erst die Männer Seth welche von den Äxten getroffen wurden, dann die Henker, die von innen heraus zu Tode kamen und nun das. Raven sprang nach vorne und fing die Schwarzhaarige auf als diese einfach mitten zwischen all den Kämpfenden umkippte. Diese stoppten nun auch schlagartig ihre Duelle. Entsetzen lag auf den Blicken einiger. Auch Sailin schlug die Hände vor die Augen. Ihr war schlecht. Noch immer halte das Brüllen Seths durch die Strassen. Es war als wollte der Mann gar nicht mehr damit aufhören.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1428 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 96  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker