When Darkness Falls

Rpg Forum
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017 19:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1428 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 92, 93, 94, 95, 96  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 78476

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 08:11 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Morgan sah den Hengst kummervoll an. Wir werden wirklich sehr vorsichtig sein, meinte sie zu dem Hengst. Dieses mal werden dich die Krallen nicht verletzten. Nun schaute die Dragonikerin erneut zu Wahn. Würdest du mir helfen das Gestell anzubringen? Dir vertraut Shaitan mehr.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 19:20 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Na dann auf großer sagte Wahn und nahm den Hengst bei den Zügeln. Du machst das schon. Immerhin hast du schon viel schlimmeres überstanden und hey. Du bist nicht das einzige Pferd das irgendwie wieder zurück muss. Shaitan maß Wahn mit einen merkwürdigen Blick doch lies sich dann zu dem Gestell führen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 20:12 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Einige Zeit später saßen alle auf den Drachen. Diese erhoben sich. Einige trugen mit ihren Klauen ein paar Gestelle welche um die Pferde geschnallt waren. Wahn saß auf dem Drachen der auch Shaitan trug, während Sailin hinter Morgan war. Die junge Frau redete immer wieder mit der Dragonikerin.
Lange Zeit flogen die Drachen über das Land. Unter ihnen erstreckte sich Aeon, während sie über Azalen eher einen Bogen machten. Ab und zu machten sie eine willkommene Pause, vor allem um die restlichen Auswählten aufzunehmen. Die Ordensmitglieder hatten noch vier weitere dieser gefunden. Sailin war doch überrascht. Nachdem sie die Auserwählten aufgenommen hatten flogen die Dragoniker weiter. Sailin führte sie weiterhin. Die Drachen flogen eine längere Strecke über ein Gebirge. Bis mitten in diesem plötzlich ein grüner Fleck auftauchte. Viele Bäumen standen dort und genau zwischen diesen konnte man ein Gebäude erkennen. An einer halbwegs freien Stelle landeten die Drache schließlich. Der Tempel war etwas entfernt so das sie wohl noch etwas laufen mussten. Vielen Dank, sagte Sailin mit einem Lächeln zu Morgan. Diese nickte und blickte zu Wahn. Wir werden hier warten wenn es euch recht ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 22:41 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Ich denke das ist ok stimmte Wahn zu und wandte dann seinen Blick zu einen etwas versteckten Pfad. Er wusste einfach dieser führte zum Tempel. Irgendwie wurde das seltsame Gefühl das er in letzter Zeit verspührt hatte immer stärker. Vielleicht klag dies aber auch einfach an der Magie der Auserwählten. Mit diesen Gedanken setzte sich Wahn in Bewegung. Lies Sailin dann aber vorgehen. Die Pferde blieben bei den Drakonikern zurück.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 23:09 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Das ist ja Wahnsinn das so etwas hier existiert, brachte Ben hervor. Der Junge blickte sich erstaunt um während Sailin sie durch den Wald führte. Galen lief etwas hinter der jungen Frau und neben Wahn. Die Ordensmitglieder waren dicht bei den Auserwählten. Schließlich kamen sie an dem Tempel an welcher von einem See umgeben war. Eine weiße steinerne Brücke führte über diesen direkt zu dem Bauwerk. Sailin fiel auf das der Tempel nach wie vor mitgenommen aussah, doch bei weitem nicht mehr so schlimm wie vorher. Einige der Statuen, welche um das Gebäude herum standen waren zerstört. Andere hingegen standen wieder. Diese zeigten mehrere männliche Personen. Sailin wusste das dies Statuen ehemaliger Wächter waren. Kurz fiel der Blick der jungen Frau auf Wahn bevor sie über die Brücke lief. Anhand der Schritte wusste die ehemalige Hüterin das die Anderen ihr folgten. Schließlich betrat sie den Tempel. Auch in der Eingangshalle standen Statuen. Hier waren die ehemaligen Hüterinnen ebenfalls zu sehen. Sailin führte die Gruppe weiter in einen etwas größeren Raum. Im hinteren Teil stand eine ihr wohl sehr bekannte Person.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 23:24 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Der Mann der dort stand trug eine weiße Robe. Der rechte Ärmel hing einfach schlaf herunter. Sein Gesicht war von einer merkwürdigen eisernen Maske verdeckt, welche keine Öffnung für den Mund hatte. Sie wirkte Dämonischen Ursprungs doch auch irgendwie Mystisch. Belial der Bewahrer des Gleichgewichts stand vor einen Becken in welchen sich klares Wasser befand. Da der Mann blind war konnte man seine Augen nicht sehen. Eine Augenbinde lag um sie und somit auch unter der Maske. Wahn neigte kurz seinen Kopf zur Begrüßung. Er wollte lieber die anderen Sprechen lassen, denn Belial schien darauf zu warten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 23:38 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Yve trat etwas vor so das sie etwas neben Wahn stand. Galen befand sich ebenfalls vorne, nach wie vor bei Sailin. Die Ordenskriegerin verneigte sich kurz bevor sie sprach. Ich grüße dich Bewahrer. Es tut mir Leid das wir dich hier stören müssen, doch wie du sicher bereits weißt führt uns eine große Aufgabe zu dir. Unsere Reise war lang und sehr beschwerlich. Wir nahmen all das Leid auf uns um nun endlich vor dir zu stehen. Unserem Ziel so nah. Die Zukunft Goas wird heute gesichert werden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 15. Jan 2016 23:49 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Belial rührte sich nicht merklich. Dann ist die Zeit also nun gekommen sagte der Mann. Wahn legte etwas den Kopf schräg. Sein Vater wusste also bescheid. Dennoch beunruhigte ihn etwas. Die Art wie er es sagte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Jan 2016 00:03 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Ich versteh nicht, brachte Sailin nun doch verwundert hervor. Diese ruhige und doch irgendwie komische Art Belials machte die junge Frau stutzig. Wofür ist die Zeit gekommen? Anstelle einer Antwort drehte sich Yve nur leicht um. Ein kurzes Nicken kam von ihr. Nein, rief Ben plötzlich auf so das Sailin sich schlagartig umdrehte. Gerade noch um zu sehen wie einer der Ordensmitglieder dem Jungen das Schwert in den Körper rammte. Auch die anderen Krieger hatten ihre Waffen gezogen. Sailins Augen weiteten sich als sie sah wie die Männer auf die Auserwählten einstachen. Es geschah alles so schnell das die junge Frau absolut mit nichts reagieren konnte. Wilhelm schrie lauft auf. Er rannte los in Richtung der jungen Frau. Doch einer der Männer packte seinen Arm und durchschnitt dem Adligen mit einem Messer die Kehle. Das Blut spritzte bis zu Sailin und traf die junge Frau am Oberkörper sowie auch im Gesicht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Jan 2016 00:10 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Was zum brachte Wahn schockiert hervor. Er verstand nicht was da gerade vor sich ging. Instinktiv trat er vor Sailin. Belial ging plötzlich in die Knie. Der junge Mann erkannte noch das etwas Magie um seinen Vater herum schwebte und dann in ihm verschwand. Schockiert blickte Wahn zu seinen Vater. Es ist nicht eure Schuld kam es von diesem. tut mir leid ich kann nichts dagegen tun.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Jan 2016 00:20 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Sailin konnte nicht reagieren. Ihr Körper stand einfach starr da während sie den Rücken Wahns nun vor sich sah. Die Geräusche blieben allerdings nichts aus. Leblose Körper sackten zu Boden und Blut breitete sich auf diesem aus. Zwischen Wahns Beinen floss es in ihre Richtung. Wilhelms Blut.
Während Wahn und Sailin geschockt dastanden zog Yve unter ihrem Gewand plötzlich ein Schwert hervor. Es gab ein sonderbares Leuchten von sich. Als Sailin die Bewegung in den Augenwinkeln sah drehte die junge Frau langsam den Kopf. Dieser schien regelrecht zu schweben denn alles war wie in Zeitlupe. Yve trat zu Belial. Dieser reagierte nicht sonderlich. Vielleicht konnte er auch nicht. Sailin fasste keinen klaren Gedanken. Stattdessen hörte sie sich noch selbst Belials Namen rufen während die Grünhaarige einfach mit dem Schwert zustieß. So soll es enden, kam es nur von ihr.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Jan 2016 00:29 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Nein brüllte Wahn auf und stürmte los. Alles überschlug sich gerade in seinen Kopf. Er wollte zu seinen Vater der langsam zu Boden sackte. Dann aber drang etwas aus ihm hervor. Die selbe Magie welche zuvor in ihn eingedrungen war. Jene der Auserwählten. Während Wahn Belial udn Yve fast erreicht hatte flog die Magie auf ihn zu und traf ihn mit ganzer Wucht. Der junge Mann wurde nach hinten geschleudert. Er spürte wie die Magie nun in ihn eindrang, aber er verstand es nicht. Stattdessen brüllte er auf. Hass erfüllt und verzweifelt über das was geschehen war. Doch so sehr er es auch versuchte, er kam nicht mehr auf die Beine sondern sackte wieder zusammen. Verräter keuchte er auf. Seine SIcht verschwamm etwas.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Jan 2016 00:41 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Wahn, brachte Sailin hervor. Die junge Frau wollte zu ihm rennen doch Galen packte sie grob. Er hielt einen Dolch in seiner Hand, welchen er nun an die Kehle der jungen Frau drückte.
Yve trat ziemlich gemächlich zu dem Schwarzhaarigen. Noch immer lag das Schwert in ihrer Hand. Nenn uns wie du willst, kam es doch ziemlich kühl von ihr. Dies alles hier dient einem höheren Ziel. Es war nicht gelogen das wir eine große Macht von Luzifer fernhalten wollten. Die Auserwählten waren tatsächlich auserwählt. Sie trugen eine Kraft in sich und Luzifer wollte diese für sich. Um genau das zu verhindern brauchten wir dich. Diese Kraft wird von einem Auserwählten zum nächsten weitergegeben. Von diesen da zu ihm. Nun deutete die Frau von den Auserwählten zu Belial. Mit seinem Hinscheiden geht die Kraft auf dich über. Genau das was wir wollten. Denn nun wo du diese besitzt wird Luzifer sie nicht mehr bekommen können. Du bist der Schlüssel dafür, denn dein Körper wird diese Kraft behalten. Dein Erbe sorgt dafür das sie genau da bleibt wo sie nun ist. In dir.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Jan 2016 00:51 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Ihr habt mich ausgenutzt knurrte Wahn und schlug mit der Faust auf den Boden. Eiskalt benutzt um die Auserwählten aufzuspüren und mir dann in den Rücken zu fallen. Verdammtes scheinheiliges Pack. Das werdet ihr bereuen. Ich krieg euch noch verlasst euch drauf. In diesen Moment schossen dunkle Ranken in der nähe der Ordenskrieger hervor. Wahn selbst konnte allerdings weiterhin nicht aufstehen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids
BeitragVerfasst: 16. Jan 2016 01:10 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Sofort war einer der Ordenskrieger bei Yve und hielt ihr die Ranke vom Leib. Auch die Anderen mussten sich nun doch wehren. Einige wurden von den Ranken umschlungen. Ich glaube nicht das du dazu kommen wirst um uns zu kriegen, brachte Yve hervor.
Die Frau blieb trotz der Ranken ruhig. Im Gegensatz zu Sailin. Diese versuchte sich aus dem Griff Galens zu befreien so das Yve und zu diesem sah. Vor Wahn hatte sie keine Angst. Es schien als würde er nichts weiter machen können. Bring sie zum Schweigen, sagte Yve ernst. Wir brauchen keinen weiteren Zeugen. Kaum hatte sie das gesagt drehte sich die Ordenskriegerin um. Das Schwert welches sie noch immer in der Hand hielt richtete Yve nun gegen Wahn. Die Magie welche in diesem eingeschlossen war wirkte nun in Richtung des jungen Mannes.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1428 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 92, 93, 94, 95, 96  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker