When Darkness Falls
http://when-darkness-falls.phpbb8.de/

XXI Träger des Leids
http://when-darkness-falls.phpbb8.de/viewtopic.php?f=55&t=68
Seite 93 von 96

Autor: Nova [ 11. Jan 2016 21:36 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Ich glaube nicht, meinte Leiana zustimmend. Es ist eh nicht mehr zu ändern. Der Rat wird uns also wirklich helfen?, fragte Sailin nach und löste sich von Wahn. Die Dragonikerin nickte so das die ehemalige Hüterin zu dem Dunkelhaarigen sah. Wir sollten wohl zurückkehren und Bescheid geben. Yve wird uns schon sauer sein, aber ich denke wir haben ja eine Lösung gefunden. Leiana verschränkte die Arme vor der Brust. Wenn es euch Recht ist würde ich vorschlagen das wir zu dem Lager vor dem Gebirge kommen. Es ist mir lieber wenn diese Leute nicht unbedingt hierherkommen. Nehmt es mir nicht übel. Ihr seid Freunde und herzlich willkommen. Doch wir lassen nicht jeden hier nach Porto Drako rein.

Autor: FialDark [ 11. Jan 2016 22:53 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Versteh ich voll und ganz stimmte der junge Mann zu. Ich würde den Orden auch nicht so gerne in meine Heimat bitten. Dafür kenne ich sie nicht gut genug. Treffen wir uns also am Lager. Und danke für alles. Wir machen uns dann mal auf den Weg.

Autor: Nova [ 11. Jan 2016 23:03 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Wir helfen gerne da wo es geht, lächelte Leiana. Und im Grunde habt ihr etwas gut bei uns. Ihr habt schließlich geholfen unsere beiden Lieblinge wieder zu finden. Danke dafür noch einmal. Ihr könnt euch ja denken was ich mir für Sorgen gemacht habe. Nun schüttelte Sailin den Kopf. Das haben wir gerne gemacht. Die Beiden sind wirklich süß. Ich hoffe sie passen nun etwas auf. Die Dragonikerin deutete hinter sich. Ihr müsst aber nicht laufen. Wir können euch gerne einen Flug zu eurem Lager anbieten. Auch wenn ich weiß das du solch eine Hilfe nicht wirklich brauchst. Kaum gesagt schaute sie lächelnd zu Wahn.

Autor: FialDark [ 11. Jan 2016 23:34 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Wahn zuckte mit den Schultern. Von mir aus fliege ich auch mit und nehme das Angebot an. Ich glaube das fliegen tut mir im Moment eh nicht so gut.

Autor: Nova [ 11. Jan 2016 23:44 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Leiana nickte und gemeinsam liefen die drei den Turm wieder herunter. Während Wahn und Sailin kurz warteten veranlasste Leiana das einer der Dragoniker die Zwei zurück zu dem Lager bringen würde. Es dauerte nicht lang und ein großer blauer Drache stand bereit da. Sein Reiter saß bereits im Sattel. Passt auf euch auf ihr Zwei, sagte Leiana zum Abschied. Auch Llael sowie ihre Tochter als auch Taileen waren gekommen. Die Dragonikerin umarmte Sailin und auch Wahn. Wobei sie bei diesem aufpasste ihm nicht wieder wehzutun. Es war schön euch mal wieder zu sehen. Als sie sich von Wahn löste lächelte Leiana. Ihr Gefährte verabschiedete sich ebenfalls, wenn auch nur mit einem Handschlag. Als sich Wahn gerade umdrehte um auf den Drachen zu steigen, nachdem er Sailin hochgeholfen hatte, zog etwas an seinem Hosenbein. Taileen war zu ihm gekommen und sah ihn nun mit großen Augen an. Du kommst uns doch wieder besuchen oder?

Autor: FialDark [ 11. Jan 2016 23:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Ich komme sicher wieder vorbei keine Sorge sagte Wahn daraufhin. Jetzt haben wir aber erst einmal was zu erledigen. Pass gut auf deine Schwester auf und geht nicht wieder alleine soweit weg. Er hob die Hand zum Abschied und schwang sich auf den Rücken des Drachens. DOrt angekommen atmetet er erst einmal tief durch. Seine Seite schmerzte wieder. Bis dann.

Autor: Nova [ 12. Jan 2016 00:00 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Sailin saß hinter dem Dragoniker während Wahn hinter ihr war. Mit einem Lächeln winkte sie ihren Freunden zum Abschied. Als sich der Drache jedoch in Bewegung setzte hielt sich die junge Frau sogleich an dem Krieger fest. Sie sah das Taileen etwas herumhüpfte bevor Aurelia sie umarmte. Das kleine Mädchen winkte zum Abschied.
Noch während sie sich in die Lüfte begaben schaute sich Sailin um. Porto Drako war auf seine Art wunderschön und die junge Frau hoffte das sie bald wieder einmal hierher zurückkehren konnten. Wenn alles vorbei und sicher war. Während sich das Gebirge unter ihnen erstreckte drehte die ehemalige Hüterin kurz den Kopf. Wäre es nicht schön Faix mal wieder zusehen? Ich wette er langweilt sich so ganz ohne dich. Wenn all das vorbei ist, dann vielleicht ist es ja möglich. Irgendwie trotz dieses Verbots.

Autor: FialDark [ 12. Jan 2016 00:08 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Wenn das erst mal alles vorbei ist seufzte Wahn. Ich denke das wird sich noch etwas ziehen. Irgendwie bezweifle ich das Luzifer einfach so klein bei gibt wenn er etwas haben will um jeden Preis.

Autor: Nova [ 12. Jan 2016 06:59 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Was auch immer das ist, murmelte Sailin. Schließlich seufzte sie. Ich weiß es klingt gemein aber diese zwei Süßen zu sehen hat nunja. Ich möchte bald wieder nach Hause zu unseren Beiden. Sobald wir in Asthoria sind wird der Orden die Auserwählten hoffentlich zu einem sicheren Ort bringen können. Wobei ich mich Frage ob es einen solchen gibt. Während die junge Frau sprach tauchte am Ende des Gebirges das Lager auf.

Autor: FialDark [ 12. Jan 2016 12:53 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Nachdem die der Drache gelandet war half sprang Wahn vom Rücken des Blauen Wesens und gab einen schmerzverzerrten Laut von sich. Das hatte seinem Bein gerade nicht sonderlich gut getan. Dann aber drehte er sich um und half Sailin herunter. Als er sich wieder dem Lager zu wand kam ihnen auch schon Yve entgegen. Bereit für die Abfuhr seufzte er.

Autor: Nova [ 12. Jan 2016 18:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Nun musste Sailin schmunzeln auch wenn sie etwas besorgt zu Wahn sah. Als Yve und Galen bei ihnen ankam blickte die junge Frau jedoch zu diesen. Wie sie vermutet hatten wirkte die Ordenskriegerin nicht sehr erfreut. Doch für einen Moment sagte sie nichts. Wie ich sehe habt ihr die Dragoniker also angetroffen, sagte sie untypisch höflich. Etwas verwirrt nickte Sailin. Sie werden uns helfen. Einige der Dragoniker werden zum Lager kommen um uns dann nach Asthoria zu bringen. Yve schaute von der jungen Frau zu Wahn. Seht gut, kam es erneut höflich. Dann gilt es jetzt also zu klären wohin genau. Nun drehte sich die Frau um. Das können wir ja am Feuer besprechen. Wenn ihr beide nicht wieder irgendetwas anderes vorhabt. Auf den letzten Satz legte sie eine besondere vor allem scharfe Betonung bevor sie ging. Galen musste daraufhin grinsen. Sie nimmt sich zurück aber ihr hättet keine Minute später kommen sollen. Ich konnte sie etwas beruhigen, aber wirklich nur etwas. Schade das du nicht da warst. Du hast echt etwas verpasst Wahn. Nun deutete der junge Mann zu einer Stelle des Lagers. Dort hockte Wilhelm mit nassen Haaren und wohl neuen Sachen am Leib.

Autor: FialDark [ 12. Jan 2016 21:12 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Wieso hat er sich etwa in der Scheiße gewälzt fragte Wahn zynisch. Soll mir egal sein. Er hat Shaitan nun mal verärgert und der ist sehr nachtragend. Und es ging nicht anders. Sailin ist einfach weggelaufen Nachts udn ich bin ihr gefolgt. Dann hat sich das alles ergeben und im Enddefekt war es nun ja gut so.

Autor: Nova [ 12. Jan 2016 21:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Es war einfach ein Gefühl, sagte Sailin als sie den verwunderten Blick Galens sah. Ich konnte einfach nicht anders. Vielen Dank für deine Hilfe, meinte sie zu dem Dragoniker und nickte ihm zu. Dieser hob die Hand vor die Brust und ließ den Drachen wieder aufsteigen. Die Anderen werden bald hier sein. Kaum war der Dragoniker davon geflogen lief Sailin an den beiden Männern vorbei um zu dem Lagerfeuer zu gehen. Sie hörte das Wahn und Galen ihr folgten. Kaum waren sie an diesem angekommen blickte Yve zu ihnen. Nun da wir dieses Problem gelöst haben stehen wir noch vor einem einzigem Hindernis. Wir müssen die Auserwählten an einen sicheren Ort bringen. Dafür kommt nur ein Platz in Frage und ich glaube ihr Beide kennt diesen sehr gut. Unser Ziel ist der Dämmerlichttempel.

Autor: FialDark [ 12. Jan 2016 22:41 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Wahn sah Yve nun etwas ungläubig an. Und wie wollt ihr den finden? Er ist für niemanden zugänglich außer für Hüterinnen udn Wächter udn die gibt es nicht mehr. Der Bund wurde zerstört.

Autor: Nova [ 12. Jan 2016 22:53 ]
Betreff des Beitrags: Re: XXI Träger des Leids

Es dürfte schwierig werden ihn zu finden das stimmt, meinte Yve. Aber du bist ein ehemaliger Wächter und Sailin war einst eine Hüterin. Ich glaube nicht das diese Verbindung wirklich komplett weg ist. Der Tempel existiert noch und genau dieser ist der einzig sicherer Ort den es jetzt noch gibt. Yve setzte sich hin und seufzte. Ich bin mir noch nicht sicher wie wir das am besten angehen. In Antarres war jedem bekannt wo dieser Tempel stand. Doch nun sieht die Sache ganz anders aus. Mir war jedoch schon der Gedanke gekommen ob Sailin als ehemalige Trägerin der Quelle des Lichts nicht irgendwie helfen kann. Ich bezweifele das nichts von der Quelle zurückgeblieben ist.

Seite 93 von 96Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software