When Darkness Falls

Rpg Forum
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017 19:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 596 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 40  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4464

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:03 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Wahn schüttelte nur den Kopf. Tat nicht wirklich weh sagte er schließlich. Nerevar. Dieses Land ist mir wirklich fremd und ich wage zu behaupten das ich viele Länder kenne oder von ihrer Existenz weiß. Dann frage ich mich aber warum dann gerade hier. In Antarres waren die Hüterin und ihr Wächter gern gesehen und die Hoffnung für das Volk und hier... Er seufzte.
Dann auch noch die schwarze Legion. Wie kommt das sie plötzlich in einen ganz anderen Land existiert? Er zog sich schließlich die Kleidung an die der Mann ihm gebracht hatte. Ein schwarze Hemd und eine schwarze Hose. Dazu ein paar passende Stiefel. Danke dir meinte er schließlich. Dein Name ist also Kyle. Freut mich. Ich heiße Wahn. Er reichte dem Mann die Hand.

Weil ich sie kenne meinte der Krieger zu der jungen Frau. Sie waren die letzte Hüterin und der letzte Wächter vor der Verderbnis. Und wir haben es gerade verhindert das es so ist. Oder siehst du an ihm eine Maske oder an ihr ein Diadem?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:03 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Sulona seufzte. Nein das sehe ich nicht. Nun gut ich werde auf dein Wort vertrauen so wie immer. Doch trotzdem werde ich sie im Auge behalten. Nur um sicher zu gehen. Die junge Frau lief in das Gebäude. Raven stand da und hatte die Arme verschränkt. Der rothaarige Mann schaute zu dem Krieger. Diese andere Hüterin schien ganz und gar nicht darüber erfreut zu sein, das wir ihn befreit haben. Ich fürchte fast sie könnte noch mehr Ärger bedeuten.

Der schwarzhaarige Mann schaute kurz auf die ihm gereichte Hand. Sie war nicht menschlich, sondern maschienell. Die aus einem Metall bestehenden Flächen waren schwarz überzogen, während die Oberseite aus einem Grauton bestand. Die Zwischenstücke und Gelenke waren ebenfalls schwarz. Was dem Mann wohl wiederfahren war das seine Hand nur noch aus einer Maschiene bestand. Kyle nahm die Hand entgegen und nickte kurz. Freut mich auch. Was die Legion betrifft das solltest du unseren Mentor fragen. Eines kan ich dir aber sagen. Er kommt aus einem fernen Land und hat die Legion hier neu aufgebaut. Kyle sah Wahn nun fragend an. Was hat es mit dieser Laree auf sich? Ich will wirklich niemandem zu nahe treten aber sie scheint es ja auf dich abgesehen zu haben. Sailin rutschte an der Bettkante etwas nach vorne. Sie ist eine sehr enge Freundin. Die grünhaarige Frau schaute traurig. Furchtbar das sie nun so ist. Sailin konnte es noch immer nicht glauben. Laree wollte sie sogar töten lassen damit sie Wahn bekommt. Was steckte bloss hinter dieser ganzen Sache? Sailin verstand nicht warum dies geschah. Wie kam es dazu das die Hüterinnen und ihre Wächter so verdorben werden konnten?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:04 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Vor langer Zeit war ich Larees Wächter meinte Wahn nun. Aber sie starb als diese Diener der drei großen Dämonen über das Land Antarres herfielen. Dann fragte mich Sailin ob ich nicht erneut die Aufgabe eines Wächters über nehmen könnte. Tja und nun bin ich an ihrer Seite. Aber das mit Laree ist kaum zu fassen. Sie war immer so gütig und hilfsbereit.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:04 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Verstehe, sagte Kyle. Das mit dem Gütig und Hilfsbereit kennen wir nun wieder nicht. Durch die Verderbung sind sie nur noch grausam und mordlüstern. Deswegen müsst ihr verstehen, das es nicht gut wäre wenn die Leute hier wüssten das ihr beide Hüterin und Wächter seid. Das solltet ihr wirklich nicht sagen. Wir wissen nicht wie das alles geschehen konnte. Plötzlich waren sie da und verbreiten seidem Angst und Schrecken. Es tut mir Leid zu hören, das sie eine enge Freundin war. Das muss euch sehr treffen. Doch ihr solltet wissen wenn ihr sie nocheinmal trefft dann wird sie mit Sicherheit nicht zögern und angreifen. Kyle stieß sich von der Wand ab. Ich werde euch ein bischen alleine lassen. Ich schätze mal ihr bzw. du, dabei sah er Wahn an, müsst dies erstmal verdauen. Der schwarzhaarige Mann verließ das Zimmer.
Sailin stand auf und ging ein paar Schritte auf Wahn zu. Vor ihm blieb sie stehen. Kurz schaute sie ihm tief in die Augen, dann gab sie ihm einen Kuss. Nach kurzer Zeit löste sie sich wieder und lächelte. Dann griff Sailin nach seiner Hand und zerrte den schwarzhaarigen Mann einfach mit. Wenn du das mit der Legion schon toll fandest dann war mal ab was noch auf dich zukommt. Sie verließen das Gebäude und liefen kurz durch die Strassen. Sailin führte Wahn direkt zu dem Tempel. Du wirst nicht erraten was da drinnen steht, grinste sie. Plötzlich tauchte Sulona auf. Ich werde euch im Auge behalten. Vorallem wenn ihr da hinein geht, sagte sie nur. Sailin schaute die FRau kurz an und zog dann Wahn mit in den Tempel.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:04 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Wahn riss die Augen auf als er vor einen Abbild Animas mit weiten Kutten und einer Kapuze tief ins Gesicht gezogen, stand. Eine gewaltige Statue die zwei paar Flügel weit ausgebreitet hatte. Ein paar dämonische Schwingen und ein paar dunkle Engelsgleiche. Das Wesen hielt eine merkwürdige Kugel in der Klaue. Von dieser Kugel aus ausgehend lief eine rote leuchtende Flüssigkeit herunter und tropfte in eine Aushöhlung am Boden. Von Dort aus verlief sie wie eine kleiner Bach an den Seiten des Raumes und umfloss weitere Statuen die Männer in schwarzen Kutten darstellten. Jeder von ihnen mit einen leuchtenden Kristall in der Hand. Vor der Statue stand ein schwarzer steinerner Thron mit dämonischen Verzierungen. Wahn öffnete einfach den Mund und starrte auf das Bild vor sich. Das gibt es doch nicht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:05 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Sailin grinste. Doch das gibt es. Egal in welcher Zeit das wirst du irgendwie nicht mehr los.
Sulona stand etwas Abseits und beobachtete die beiden. Sie fragte sich was diese Sailin so lustig fand, das sie grinsen musste. Der Schwarzhaarige Mann schien völlig perplex zu sein. Kannten die beiden etwa Anima? Oder warum wunderten sie sich so. Sulona drehte ihren Kopf und schaute zum Eingang. Ihr Mentor tauchte auf.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:05 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Der große Anima sagte er und streckte die Hände etwas zur Seite aus. Er ist der Gründer und Mentor der schwarzen Legion. Sie verehren ihn als genau das. Wie du siehst hat er hier unter der Legion einen großen ehrenvollen Ruf. Niemand würde ihn für das verurteilen was er wirklich ist. War es nicht das was du immer wolltest? Wahn sah den Mann nachdenklich an. Das finde ich nicht lustig knurrte er als der Krieger etwas schmunzelte. Die Bauweise hier ist zwar beeindruckend aber man muss es ja nicht gleich übertreiben. Als der Mann vor ihm stand sprach er leise. Ich fühle mich gerade wie ein altes Relikt. Der Krieger lachte etwas. So kennt man dich. Du hast dich nach all den Jahren nicht verändert Junge. Wahn verschränkte die Arme vor der Brust. Du aber schon Nocturn.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:05 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Sailin starrte völlig verblüfft den Mann an. Nocturn?, stieß sie aus. Doch nicht der Nocturn welchen ich gerade denke? Die junge Frau war fassungslos. Dann musste sie grinsen. Na kein Wunder das du wusstest wer ich bin und das mir einiges komisch an dir vorkam. Du hast dich ja wirklich sehr verändert.
Sulona verstand nichts. Sie trat etwas näher heran. Heißt das etwa ihr kennt unseren Mentor wirklich?, fragte sie völlig verwirrt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:06 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Nocturn hat mir bei einigen Dingen sehr geholfen meinte nun Wahn. Außerdem kämpfte er Seite an Seite in der Legion zusammen mit dem Bund gegen die alten Dämonen und war uns ein wertvoller Verbündeter. Nocturn schüttelte den Kopf. Sprich dich aus sie weiß Bescheid. Kurz sah er sich um. Und der da auch. Ray komm raus da. Nun sah ein Junge um die Ecke der sich anscheinend hinter einer Säule versteckt hatte. Er grinste ertappt und kam näher.
Wie kann das sein? fragte Wahn nun. Ich meine warum stehst du so vor uns und nicht als Schatten?
Weil der Fluch gebrochen wurde antwortete der ehemalige Schatten. Als ihr den Dämon besiegt habt viel der Fluch von uns. Das Schwert zerbrach und wir erhielten unsere alte Gestalt Stück für Stück wieder. Einige sind danach mit mir gekommen nach Nerevar andere sind in Antarres geblieben. Ich wollte neu anfangen. Aber das hier hatte ich auch nicht erwartet. Als ich von der Verderbnis erfuhr beschloss ich mich gegen sie zu stellen. Hier gründete ich die Legion neu. So wie es Anima gewollt hätte das es sie gab. Wahn räusperte sich und Nocturn schmunzelte kurz. Es war etwas ganz neues den ehemaligen Schatten so zu sehen. Verstehe sagte Wahn schließlich. Also hast du schon geahnt das wir wieder kommen würden. Ja bestätigte Nocturn. Spätestens als ich Laree sah kam mir der Gedanke in den Sinn und ich wartete auf diesen Tag. Um zu verhindern das auch ihr zum Feind werdet.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:06 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Bei mir wart ihr aber nicht sehr gut informiert. Im Gegensatz zu Wahn seiner Befreiung war bei mir keiner. Sailin grinste. Ich durfte wieder alles alleine machen.
Das finde ich eh komisch. Wieso bist du geflohen?, fragte plötzlich Kyle. Der Mann war am Eingang des Tempels aufgetaucht. Bisher hat das noch nie jemand getan. Sailin schaute den Mann empört an. Was erwartest du denn? Ich wurde aus meiner Ruhe gerissen und stand plötzlich vor diesem finster aussehenden Mann. Er schwafelte etwas von wegen helfen und dafür dieses Diadem aufsetzten. Schon sein ganzes Auftreten war komisch. Das hat mich glatt an jemanden aus meinem früheren Leben erinnert. Diese viele Magie um mich herum hat mich auch iritiert. Und dann kam die Hüterin einfach auf mich zu. Sie haben ja nichtmal meine Antwort abgewartet. Da bin ich einfach abgehaun. Kyle musste grinsen. Finster aussehende Mann also? Der Blick des Mannes wurde dann wieder ernst. Dann scheint der Imperator bei deiner Rückkehr also mit dabei gewesen zu sein. Dürfte ihn nicht erfreut haben das du so einfach fliehen konntest. Und das wir Wahn nun auch haben dürfte ihn noch mehr ärgern. Auch wenn sonst nichts gut läuft, haben wir wenigstens nicht noch mehr Feinde.

Das darf doch wohl nicht wahr sein, brüllte der grauhaarige Mann und schleuderte einen silbernen Kelch gegen die Wand seines Thronssaals. Nicht nur das diese Hüterin entkommen konnte. Nun ist sie auch noch zurückgekommen und hat ihren Wächter befreit. Und nicht nur das. Nein diese lästigen Störenfriede von der Legion mussten auch dabei sein. Das hätte nicht passieren dürfen. Der Mann schaute zu der rothaarigen Hüterin vor sich. Eine zweite neben ihr hatte den Kopf gesenkt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:07 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Diese Hüterin ist mir Schnuppe. Ich will den Wächter. Denn er war einst mein Wächter. Und glaube mir, mir gefällt es genau so wenig und wir werden das Problem schon beheben. Du wirst doch nichts dagegen haben wenn ich diese kleine lästige möchtegern Hüterin aus den Weg räume. Ohne Wächter ist sie eh nichts Wert und er gehört mir. Die Rothaarige Frau fixierte den Imperator eindringlich.

Ich fürchte der Imperator wird das nicht auf sich sitzen lassen
sprach Nocturn. Wir werden uns auf eine Revanche gefasst machen müssen. Aber so ist es eigentlich immer. Ich fürchte nur ihr seid noch nicht außer Gefahr korrumpiert zu werden. Sie werden es sicher erneut versuchen und bisher kenne ich keine Weg dies Rückgängig zu machen.
Der Grünhaarige meldete sich nun zu Wort. Der Beste weg Hüterin und ihren Beschützer zu töten führt über den Wächter. EInfach Köpfen. Ohne Maske keine Verderbnis. Ohne Wächter ist der Weg zur Hüterin frei. Wahn hielt sich plötzlich ganz automatisch den Hals. Aja brachte er hervor.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:07 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Der Imperator musterte Laree. Der Wächter ist mächtig und ich weiß du willst ihn wieder an deiner Seite wissen, damit du nicht weiterhin ohne einen rumläufst. Mir ist egal was du mit der Hüterin machst. Ob du sie leben lässt oder tot vor meine Füße wirfst. Solange wie der Wächter in unserer Hand ist.

Komm aber auch keine komischen Ideen was Wahn betrifft, grinste Sailin. Sonst wird seine Hüterin dir mächtig Probleme bereiten. Kyle musste nun ebenfalls grinsen, während Sulona weiterhin skeptisch alles betrachtete. Die junge Frau schaute auf als ein Mann in den Raum kam. Uns wurde gerade von einem Spion berichtet, das es in der Stadt Alcantha zu einer Hinrichtung kommen soll. Eine arme Sau, welche sich dem Imperator widersetzt hat.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:09 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Im rhythmischen Takt des Regens viel immer wieder ein Tropfen nach dem anderen auf den kalten nassen Stein.
Die Luft war schwer und roch nach kalten Schweiß. Nur das fahle Licht des Mondes fiel schwach durch das kleine Fenster auf der anderen Seite der Wand. Das kreischen der Krähen hallte durch die Dunkelheit und man konnte den Wind lauschen der durch das Geäst der Bäume fegte. Ein weiterer Tropfen kam von der Decke und traf auf nackte Haut um darauf hin einen bebenden Oberkörper hinunter zu laufen. Ketten klirrten. Fayt reckte den Kopf empor und warf einen verwünschenden Blick zur Kerkerdecke. Dann zog er sein rechtes Bein ein wenig an und rutschte etwas zur Seite. Dies allerdings nur so weit es ihm die Ketten in denen seine Handgelenke geschlagen waren zuließen. Nachdem er dies getan hatte senkte er seinen Kopf wieder. Viele Gedankengänge schossen durch seinen Kopf. Der junge Mann wusste zwar das dies die letzte Nacht in diesem Loch sein würde, die er hier verbringen musste, doch es macht ihn alles andere als froh. Er hatte schon lange hier gesessen in dieser Kälte und Dunkelheit. Viele Tage und Nächte waren an ihm vorbei gezogen.
Fayt konnte nicht mehr sagen wie lange er schon ein Gefangener war. Zeit hatte für ihn einfach an Bedeutung verloren.
Er wusste noch nicht einmal genau warum er hier war. Alles an das er sich noch erinnern konnte, war das er sich im Wald befand auf der Suche nach etwas. Er wusste nicht was, doch ihm wurde klargemacht, dass, genau das der Inquisition nicht gefallen hatte. Ehe er es sich versah wurde er in diesen Kerker geworfen, mit dem stetigen Vorwurf, er sei eine Ausgeburt der Hölle, als sein Begleiter. Das erschreckende an alledem war nur, das Fayt spüren konnte das etwas Schlimmes geschehen war. Ganz wie damals als er erwachte und Menschen die ihm nahe standen tot in ihren eigenen Haus auffand.
Dieses Gefühl machte ihn eine ganze Zeitlang fast Wahnsinnig. In seinen dunkelsten Träumen roch es nach Blut und Tod.
Wieder mischte sich ein Bild der Toten Frau und des Mannes im Haus, zwischen Fayts Gedanken. Er schüttelte sich angewidert. Was brachte es schon noch.
Dies war die letzte Nacht die er hier verbringen musste. Morgen stand schon etwas anderes bereit, sich dem jungen Mann anzunehmen.
Der Tod.
Fayts Schicksal wurde von der Inquisition schon längst besiegelt.
Er sollte als Ketzer und Höllenbrut auf den Scheiterhaufen enden, etwas entfernt der Stadt.
Mittlerweile hatte sich der junge Mann damit abgefunden und blickte einfach nur noch an seinen Peinigern vorbei, wenn sie ihm etwas Nahrung brachten. Fayts körperlicher Zustand wurde auch von Mal zu mal schlimmer, er war abgemagert und klaffte an mehreren Stellen vor Wunden. Die Männer der Inquisition. ließen es sich nicht nehmen ihn für seine Tat ausreichend zu betrafen. Fayt hatte jetzt noch die Klänge der Peitschenschläge im Kopf. Sie waren ein Teil seines Lebens als Gefangener geworden. Und so würde es im Morgengrauen also endlich enden. Über Fayts Lippen huschte ein zynisches Lächeln.

Ketzer und Höllenbrut...
sagte er in einen seltsamen Wortlaut vor sich hin.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:09 
Offline
Hüterin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 15575
Geschlecht: weiblich
Sailin ritt hinter Wahn. Die beiden waren zusammen mit Sulona am späten Abend zu der Stadt Alcantha aufgebrochen. Der Wächter und die Hüterin wollten sich selbst ein Bild von der ganzen Lage machen. Sulona war einfach mitgekommen. Anscheinend wollte sie die Beiden noch immer nicht aus den Augen lassen.
Die Sonne ging gerade im Osten auf da kam die Stadt in Sicht. Nicht weit entfernt standen schon einige Menschen versammelt. Sailin wunderte sich. Warum sollte die Hinrichtung außerhalb der Stadt sein? Die drei verlangsamten ihre Pferde.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeborenes Land
BeitragVerfasst: 30. Okt 2014 22:10 
Offline
Schattenlord
Benutzeravatar

Registriert: 10.2014
Beiträge: 19418
Wohnort: Vorm Pc
Geschlecht:
Das Licht der aufgehenden Sonne Fiel durch das kleine Loch das in diesem Raum als Fenster dienen sollte, und stach Fayt in die Augen.
Er setzte sich ein wenig anders hin, was sogleich mit einem Klirren der Ketten begleitet wurde.
Etwas Furcht stieg in ihm auf. Es war fast soweit. Heute würde er brennen und das letzte das er sehen würde waren die Gesichter der Männer die ihn dazu verdammt hatten. Er biss sich auf die Lippe. Ein wenig zu fest, so das sie begann zu Bluten. Fayt leckte es ab und sah zu der schweren Eisentür hinüber. Schritte näherten sich. Mit einen Quietschen als Begleitung, öffnete sich die Tür. Zwei groß gewachsene Männer betraten Fayts Zelle. Männer in schweren Rüstungen die bei jeder Bewegung einen Laut von sich gaben. Der junge Mann sah starr an ihnen vorbei, als man ihm die Ketten entfernte und ihn in eine stehende Position zwang. Es wunderte ihn das er überhaupt noch stehen konnte. Der dritte Mann, der vor der Tür gewartet hatte, warf ihn einen verächtlichen Blick zu. Fayt bekam einen Stoß zwischen die Schulterblätter, so das er um ein Haar gestürzt wäre. Mit mehreren Ausfallschritten rette er sein Gleichgewicht um um gleich darauf einen weiteren Hieb einzufangen.
Beweg dich Ketzer, murrte der Mann und Fayt stolperte durch den Türrahmen. Dann wurden seine Arme gepackt, auf den Rücken gebunden und die Männer liefen nun an seiner Seite. Sie zerrten ihn mit sich. Fayt schwieg einfach nur. Mann brachte ihn heraus aus den Kerker.
Draußen standen weitere mit Pferden. Auf eines der Tiere setzte man ihn nun. Der Mann der hinter ihm saß packte ihn unsanft an der Schulter und kam mit den Kopf etwas näher. Solltest du irgendetwas unangebrachtes tun, wirst du es bereuen. Der Mann ergriff die Zügel und das Pferd setzte sich in Bewegung.

Fayt wagte einen Blick nach hinten, als die Stadt immer kleiner wurde. Man wollte ihn außerhalb der Stadt hinrichten um schlimme Vorfälle zu vermeiden. Was hatte er nur getan, das solche Maßnahmen notwendig waren. Zwei Reiter flankierten sie. Die Lanzen bereit zu zustechen sollte es von Nöten sein.
Als Fayt nach einer ganzen Weile einen weiteren Blick wagte, sah er bereits ihr Ziel vor Augen. Auf einen kleinen Hügel ragte der Scheiterhaufen hervor und wurde von dem Licht der aufgehenden Sonne in ein seltsames Licht getaucht. Um den Hinrichtungsplatz standen weitere Männer der Inquisition. Fayt versuchte niemanden direkt anzusehen und senkte stattdessen den Kopf. Mit einen weiteren Hieb in den Rücken, wurde er vom Pferd geworfen und landete unsanft auf den sandigen Boden. Er spuckte aus und brachte sich umständlich in eine kniende Position. Nun war sein Blick direkt auf den Pfahl gerichtet an dem er in wenigen Minuten verbrennen würden. Einige der Männer der Inquisition hielten Fackeln in der Hand. Hinter ihm stieg nun auch der andere Ritter vom Pferd und stellte sich neben ihn auf. Wir bringen die Höllenbrut, auf das er im Namen der gerechten Sache gerichtet werde.Fayt riss seinen Blick vom Pfahl los.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 596 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 40  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker